Mauerverbände

Nicht nur der Fassadenstein bestimmt das Aussehen einer Fassade. Der Mauerverband ist genauso entscheidend. Welche Optionen haben Sie, welche Mauerverbände passen zu Ihrem Projekt?

Die Funktion von Mauerverbänden

Als der Fassadenstein auch eine bauliche Funktion erfüllte, wurden Außenwände hauptsächlich aus ganzen Steinen gemauert. Im Volksmund wird dies als Einzelwand bezeichnet. Die Außenwand bestand komplett aus Fassadensteinen und hatte eine Dicke von 210 mm. Im Laufe der Zeit verlor das Mauerwerk seine bauliche Funktion. Heute hat es eine ästhetische Funktion, was zu einer großen Auswahl an Mauerverbänden führt. 

Ein mit Bedacht ausgewählter Mauerverband oder eine Kombination verschiedener Verbände verleihen Ihrem Projekt eine persönliche Note und zusätzlichen Charakter.  Nicht jede Verarbeitung ist für jeden Mauerverband geeignet. Zum Beispiel gibt es fugenloses Mauerwerk vor allem im Wildverband. Wir möchten Ihnen die unterschiedlichen Verbände kurz vorstellen.

Die Funktion von Mauerverbänden

Halbsteinverband

Halbsteinverband ist die bekannteste und am häufigsten verwendete Mauertechnik für die Verarbeitung von Fassadensteinen mit Fuge. Bei diesem Mauerverband werden größtenteils ganze Steine verwendet. Die Läufer der Steine werden komplett genutzt. Sie werden so gestapelt, dass die vertikalen Fugen jeweils um die Hälfte der Ziegellänge versetzt sind. Die Köpfe der Steine sind nur an den Ecken des Gebäudes und an den Vorsprüngen von Fenstern und Türen zu sehen. Bei dieser Verarbeitungsweise gibt es nur geringen Materialverlust, da lediglich eine begrenzte Anzahl von Steinen zugeschnitten werden muss. 

Halbsteinverband wird vor allem bei gefugtem Mauerwerk verwendet. Wenn auf Fugen verzichtet wird, muss jeder Stein zugeschnitten werden, um die Fugen zu kompensieren. 

Wildverband

Wildverband

Bei einem Wildverband werden verschiedene Ziegellängen verwendet, die wenigstens 1/4 eines Steins umfassen müssen. Bei einem Wildverband sind diverse Regeln zu beachten:  

  • Jede gerade oder ungerade Schar muss mit einem Dreiviertelstein beginnen. Alle anderen Scharen beginnen nach dem Zufallsprinzip mit einem Binder oder einem Läufer. 
  • In der Mauer werden nach dem Zufallsprinzip nur Binder und Läufer verwendet. 
  • Es dürfen maximal 4 bis 5 Läufer nebeneinander gesetzt werden. 
  • Es dürfen maximal 2 Läufer nebeneinander gesetzt werden. 
  • Es darf maximal eine Treppe mit 5 bis 6 Stufen entstehen. 

Dieser Mauerverband wird für das Vermauern oder Verleimen von Fassadensteinen mit einer geringen Maßhaltigkeit empfohlen. Bei wiederverwendeten Steinen bieten sich oft andere Optionen.  

Außerdem wird dieser Verband vor allem bei fugenlosem Mauerwerk verwendet, da für dieses Mauerwerk nicht alle Steine zugeschnitten werden müssen. 

Stapelverband oder Fliesenverband

Mit einem Stapelverband oder Fliesenverband heben Sie optisch den vertikalen Aspekt des Mauerwerks hervor. Die Fassadensteine werden jeweils übereinander gestapelt, sodass Sie nicht nur durchgehende horizontale Längsfugen, sondern auch durchgehende vertikale Stoßfugen erhalten. 

Dazu können sowohl Läufer als auch Binder verwendet werden. Allerdings steigt bei der letzteren Option der Kostenpreis aufgrund der umfangreichen Schleif- oder Zuschnittarbeiten. 

Bei einem Stapelverband ist außerdem zu berücksichtigen, dass die bauliche Funktion der Mauer wegfällt. Dieses Problem lässt sich lösen, indem eine horizontale Mauerwerkarmierung hinzugefügt wird. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bei einem Stabilitätsgutachter. 

Stapelverband oder Fliesenverband
Dreiviertelsteinverband

Dreiviertelsteinverband

Der Dreiviertelsteinverband ist eine Variante des Halbsteinverbands. Die vertikalen Fugen sind jeweils auf ¼ oder ¾ der Ziegellänge versetzt. Aus ästhetischer Perspektive entsteht so eine „fallende“ Bewegung im Verband. 

Wenn die Scharen einen Versatz in 1 Richtung aufweisen, spricht man von einem „fallenden Zahn“.  

Dieses Muster ist sowohl in linker als auch rechter Ausrichtung möglich. Um die langen Ränder schräg verlaufender Steine zu durchbrechen, können Sie in einer bestimmten Höhe die Richtung ändern. So entsteht ein Zickzackeffekt. 

Wenn Sie zu Beginn einer Schar einen Dreiviertelstein setzen, verändert sich die Richtung des „Zahns“ nach links oder rechts. Wenn im Abstand von 2 Scharen ein Dreiviertelstein gesetzt wird, entsteht ein Effekt, der als „stehender Zahn“ bezeichnet wird. 

Englischer Verband

Ein Englischer Verband hat ein festes Muster aus Bindern und Läufern. Eine Schar beginnt abwechselnd mit einem Dreiviertelstein und einem Binder. Die Schar mit dem Dreiviertelstein wird nur mit Läufern fortgesetzt. Die Schar mit dem Binder wird nur mit Bindern fortgesetzt. 

Dadurch werden hauptsächlich ganze oder halbe Steine verwendet. So bleibt der Materialverlust bzw. -ausfall begrenzt. 

Englischer Verband

Blockverband

Ein Blockverband ist ein Mauerwerksverband, bei dem ein „Block“ entsteht, der in einem bestimmten Rhythmus wiederholt wird. Ein häufig vorkommendes Muster ist ein Block aus 4 Steinen im Stapelverband, der um 90 Grad gedreht wird und anschließend in einem Stapelverband wiederholt wird. Eine Alternative ist ein Stapelverband aus 2 Steinen, bei dem die nächsten 2 Scharen im Versatz von einer halben Steinlänge gesetzt werden. Das ist quasi ein doppelter Halbsteinverband. 

Blockverband
Kreuzverband

Kreuzverband

Wie der Name bereits vermuten lässt, sind bei diesem Format Kreuze im Muster erkennbar. Sie werden – genau wie beim Englischen Verband – durch einen ständigen Wechsel zwischen einer Binderschar und einer Läuferschar gebildet. 

Es gibt 2 Varianten: 

  1. Kreuzverband „Öffentliche Aufträge“ Ein Dreiviertelstein wird am Ende der Läuferschar gesetzt. Alle 4 Scharen wird außerdem ein Binder neben den Dreiviertelstein gesetzt. So entsteht ein Versatz von einer halben Ziegellänge. 
  2. Kreuzverband „Private Aufträge“  Der Dreiviertelstein wird NICHT in der Läuferschar, sondern in der Binderschar gesetzt. Aber nicht ganz am Ende, sondern neben dem Binder, der am Ende steht. Alle 4 Scharen wird ein Binder in die Läuferschar gesetzt, um auch hier wiederum einen Versatz von einer halben Ziegellänge zu schaffen. 

Schlesischer Verband

Alle Scharen des Schlesischen Verbands bestehen aus einem Binder und zwei Läufern, die aufeinander folgen. Dadurch liegen die Binder im Abstand von 2 Scharen direkt untereinander und bilden so eine Kette. Im Gegensatz zum Englischen Verband oder Kreuzverband ist die Anzahl der Binder geringer. 

Schlesischer Verband
Binderverband

Binderverband

Ein Binderverband ist ein Halbsteinverband mit Bindern statt Läufern. Alle Scharen bestehen ausschließlich aus Bindern, die halbsteinig gesetzt werden. Damit dieser halbsteinige Binderverband aufgeht, ist es notwendig, jede Schar abwechselnd mit einem Binder und einem Dreiviertelstein zu beginnen. 

Der Binderverband wird auch mit einem normalen Halbsteinverband kombiniert, um zum Beispiel eine Krümmung in der Mauer einfacher zu gestalten. 

Tipp: In solchen Fällen können Sie auch spezielle Formsteine bestellen, um einen solchen Halbsteinverband mit Läufern zu setzen. Der Kostenpreis liegt dann allerdings etwas höher. Verändern Sie bei jeder Schar die Richtung. 

Flämischer Verband

Dieser Verband ähnelt dem Kreuzverband, aber bei diesem Verband bestehen alle Scharen abwechselnd aus einem Binder und einem Läufer. Bei einem Kreuzverband wechselt dies von Schar zu Schar, also nicht in derselben Schar. 

Französischer Verband

Der französische Verband ist eine Variation des Flämischen Verbands. Auch wenn Ähnlichkeiten zwischen beiden deutlich sichtbar sind, sind die beiden Verbände nicht identisch. Bei einem französischer Verband besteht jede Schar abwechselnd aus einem Läufer und zwei Bindern. 

 

Flämischer Verband

Stoßfugenlos

Um die horizontalen Linien in der Fassade hervorzuheben, kann auch ohne Stoßfugen gearbeitet werden. Indem die Fassadensteine ohne Mörtelmasse aneinander gemauert werden, fallen die Kopffugen weg, und nur die Längsfugen bleiben übrig. Dadurch wird das horizontale Linienspiel des Mauerwerks zusätzlich hervorgehoben. So kann man das Gebäude auf elegante Weise visuell länger erscheinen lassen. 

Stoßfugenlos

Klosterverband oder Brasilianischer Verband

Manche Mauerverbände haben auch nur eine dekorative Funktion. Sie finden nicht im ganzen Projekt Anwendung, aber sorgen bei einem bestimmten Teil einer Fassade oder eines Gebäudes für einen besonderen Effekt. Außerdem bieten sie vielfältige kreative Möglichkeiten. Die Fassadensteine werden so aufeinander gesetzt, dass dazwischen leere Räume entstehen. Ergebnis ist, dass man durch die Fassade hindurchsehen kann. Das ist eine ungewöhnliche oder elegante Lösung, um eine hinterliegende Konstruktion teilweise sichtbar zu machen oder für mehr Lichtdurchflutung zu sorgen. 

Klosterverband oder Brasilianischer Verband

Wenden Sie sich an einen Experten

Vandersanden

Fassade : Bokhovenseweg 8, 5257 NC Hedikhuizen
Pflaster: Unter den Eichen 13 DE-31226 Peine

T Fassade: +49 (0) 5171 8016555 | Pflaster: (+49) 05171 8016520
Alle Standorte anzeigen


Ein Ausstellungsraum finden in der Nähe von